Maike im Land des Ahorns

19Februar
2013

It's the Year of the Snake

Es war eine kurze Woche, zumindest die Arbeitswoche, durch den Feiertag am Montag. Gleichzeitig war sie auch meine letzte Woche in meinem Praktikum. Aus diesem Anlass empfanden wir ein festliches Dinner für angebracht. Dieses großartige Mahl wird von mir jetzt nicht nur als solches angepriesen, nein es war auch äußerst deliziös. Ich muss schon sagen, unsere Kochkünste steigerten sich von Woche zu Woche und Mittwoch fanden sie ihren bisherigen Höhepunkt! Endlich haben wir den Dosenöffner für die Fertigravioli gefunden!!!!! Hahaha...Nein! Es gab schon etwas sehr leckeres, was eine Tomaten-Vodka-Sahnesoße beinhaltete und sogar Nachtisch, Apple-Crumble-Cake, aufgewärmt und mit Vanilleeis getoppt, marvellous! Wein hatten wir natürlich auch genug, vielleicht sogar mehr als genug, aber es war lustig ;-) Den nächsten Tag, den kalkuliert man natürlich nie mit ein, aber wie sagt man so schön, wer feiern kann, der kann auch arbeiten. Also quälten wir uns dennoch aus dem Bett, um um 9 Uhr auf der Matte zu stehen. Es war nicht unbedingt eine Hangover-Stimmung, allerdings von Müdigkeit gezeichnet. Überall hörte man ein Gähnen, einem Schnarchen nahe..naja, so schlimm auch wieder nicht, wir sind ja professionell! Alles in allem war es aber ein grandioser Abschiedsabend!

Am Freitag war ich mit meinem Chef dann noch einmal einen Kaffee und ein Bier trinken, um das Ganze abzurunden. Auf dem Heimweg wurde ich dann doch sehr traurig, mein letzter Tag...allerdings werde ich sie diese Woche noch besuchen gehen :-)
Am Samstag bin ich zu einer Präsentation meines Chefs gegangen und anschließend auf eine BBQ-Party eines Freundes. Yes man, die Grillsaison ist somit eröffnet!!! Sie fand in einem Haus mit 8 Bewohnern statt, allesamt aus allen Ecken der Welt, alle dabei. Als ich schließlich zufrieden und müde um 4 Uhr schlafen ging, kam es wieder über mich, verdammt, dieser fiese nächste Tag!!

Sonntags musste ich nämlich wieder einmal früh raus aus den Federn. Verhältnismäßig früh für einen Sonntag und für die Zeit zu der ich schlafen gegangen bin...um viertel nach 8 klingelte mein Wecker. Die Chinese New Year's Parade stand an. Das neue Jahr begann zwar schon letzte Woche, doch niemand macht eine Parade an Neujahr ;-) Wir befinden uns nun im Jahr der Schlange. Die Parade war wie man sie sich vorstellen würde, mit tanzenden Drachen, Süßigkeiten, die verteilt wurden, Trommeln und vielen bunten Farben. Sehr farbenfroh und sehr schön anzusehen :-) Nach zwei Stunden war sie dann vorbei und uns war es kalt. Also war unser Ziel nur noch warme Plätze zu finden, eine Voraussetzung, die uns aus dem ersten chinesischen Restaurant vertrieb. Aufgrund des Hochbetriebs wurden wir dort nämlich in einem anscheinend unbeheizten Zusatzraum untergebracht, der aus den 80ern zu stammen schien und seitdem nie wieder genutzt und verändert wurde..geschweige denn gelüftet. Nicht ganz das, was wir uns vorgestellt hatten, also ging es wieder auf die Suche nach dem nächsten Restaurant. Es gestaltete sich schwieriger, als gedacht, doch nach einiger Zeit fanden wir schließlich ein schönes chinesisches Restaurant mit leckerem Essen, außerhalb von Chinatown.

Nun werde ich mal meine letzte Woche etwas planen ;-)
Auf bald dann!

Cheers!
Eure Maike

Chinese New Year's Parade Die Drachentänzer Allez hop! Nicht sehr chinesisch, aber traditionell :-) Und so zogen sie durch das Millenium Gate durch Chinatown