Maike im Land des Ahorns

10November
2012

Klingt komisch, ist aber so!

Unglaublich, was ist das? Dieses helle...seltsam..so sieht es doch sonst nicht aus da draußen..moment mal..es kommt mir irgendwie bekannt vor..ich glaube..Ja! Tatsächlich! Es ist ein Sonnenstrahl!
Ich bekomme Angst, bestimmt geht die Welt bald unter! Sollte das nicht bald passieren?! Ende 2012? Na super und jetzt? Was macht man denn da? Ab unter den Tisch? Hat im Film glaube ich auch nicht funktioniert..Also erstmal abwarten...
Als nach einer halben Stunde immer noch alles in Ordnung zu sein schien, traute ich mich dann doch hinaus und tatsächlich, es bot sich mir ein wunderschöner Anblick, Vancouver getaucht in Sonnenlicht! Klingt komisch, ist aber so! Und das hielt sich die gesamten letzten drei Tage!! Es wurde zwar auch kälter, aber während dieser Zeit hieß mein Accessoire nicht Regenschirm, sondern Sonnenbrille ;-)

Blöd nur, dass ich ausgerechnet jetzt eine Erkältung bekam. Genauso wie die andere Praktikantin und der Chef, also das ganze Office. So begannen wir, unser Immunsystem wieder auf Vordermann zu bringen, um uns nicht länger als nötig mit dieser Erkältung abgeben zu müssen und uns schnell wieder fitter zu fühlen. Was man dafür unternehmen muss ist ganz simpel, aber das Geheimrezept des Chefs, einfach morgens und abends ein Fläschchen von zwei unterschiedlichen chinesischen Heilmitteln einnehmen, alles auf natürlicher Basis und ohne Chemikalien ;-) So endete ich mit einem ganzen Haufen kleiner Ginseng-Extrakt- und Royal-Jelly-Fläschchen daheim, aber was soll ich sagen, ich fühl mich besser! Ob es nun von alleine besser wurde, oder durch die Unterstützung schneller ging kann ich natürlich nicht genau sagen, aber die Säfte schmecken zumindest ganz gut ;-)
Aufgrund unseres hohen Verschleißes war mein heutiger Auftrag allerdings neue Päckchen zu kaufen. Ansich ein netter Ausflug, an einem sonnigen Tag nach Chinatown. Wenn da nur die unschöne Gegend Vancouvers nicht wäre, die an Gastown angrenzt. Dort sieht man viele Menschen, die völlig am Ende sind, Drogen, Alkohol, der ein oder andere ist noch im Vollrausch, die Häuser sehen aus wie die Menschen, die dort wohnen, alt und kaputt obwohl sie noch intakt sein könnten. Schlimm!! Die meisten nehmen allerdings keine große Notiz von einem und so kann man zumindest um 9 Uhr morgens dort relativ ungestört durchlaufen.
Chinatown ist dafür ein Erlebnis. Es ist vielleicht auch nicht der beste Stadtteil, aber mit vielen schönen Details und unzähligen kleinen Läden, die einem das Gefühl vermitteln, man befinde sich in China auf einem Marktplatz! Das Angebot ist riesig und von über einer Hälfte wusste ich nicht einmal, was es ist. Die Schilder waren dabei auch keine große Hilfe, da sie alle auf chinesisch geschrieben waren..aber rätseln kann ja auch ganz schön sein ;-) In Chinatown muss ich auf jeden Fall noch ein bisschen mehr Zeit verbringen, um alles anschauen zu können.

Gestern gab es dann noch ein sehr schönes Ereignis, das meinen langen Tag (von 9-22 Uhr) nur halb so wild erscheinen ließ. Cherlyn und Michael, meine Verwandten aus Illinois kamen zu Besuch nach Vancouver, da sie in der Nähe Urlaub machten. Wir gingen zusammen essen und hatten ein unglaublich leckeres Lunch und eine sehr schöne Zeit :-)

Dieses Wochenende ist ein langes Wochenende in Vancouver, da am Sonntag Remembrance Day ist. Ein Tag zum Gedenken an die gefallenen Soldaten im Zweiten Weltkrieg. Als Zeichen des Gedenkens werden hier rote Mohnblumen zum Anstecken verkauft, die sehr viele tragen.
Ich werde dieses Wochenende nach Coquitlam fahren und bei einer Freundin bleiben und wir werden ein frühes Pre-Christmas Wochenende verbringen :-)

Also dann meine Lieben, bis bald und ein schönes Wochenende an alle :-)

Cheers, Maike

Familienbesuch :) Was für ein Wetter! Dort gab es die Medizin Dort beginnt die weniger schöne Gegend; Vor dem Gebäude Treffpunkt aller, die nicht wissen wohin Neben dem Canada Place = ein Flughafen für Wasserflugzeuge Am Canada Place Am Canada Place 1